Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
22.02.2021, 08:46 Uhr
Tagespflege: CDU fordert bessere Versorgung
Nachholbedarf im Stadtsüden – Wichtige Entlastung für Angehörige
Eine bessere Tagespflege-Versorgung im Stadtsüden fordert die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Oldenburg. „Im Südosten und Südwesten der Stadt sind Tagespflegeeinrichtungen derzeit Mangelware“, begründete die Fraktionsvorsitzende Dr. Esther Niewerth-Baumann den CDU-Antrag für die März-Sitzung des Sozialausschusses.
Einsatz für mehr Tagespflege: Die Fraktion fordert eine bessere Versorgung im Stadtsüden. Bild: Rainer Sturm/Pixelio.de
Dieser Eindruck wird auch durch die Analyse „Wohnen und Pflege in Stadtteil und Quartier für Jung und Alt“ belegt, die am kommenden Dienstag (23. Februar 2021) von der Verwaltung im Ausschuss vorgestellt wird.

Wie aus dem Bericht hervorgeht, sind vor allem die Stadtteile Eversten, Kreyenbrück, Bümmerstede, Tweelbäke und Krusenbusch unterversorgt. „Das bestätigt die Auffassung der CDU-Fraktion: Flächendeckend stehen zu wenig Tagespflegeplätze in Oldenburg zur Verfügung“, sagte Ratsherr Klaus Raschke.

Der sozialpolitische Sprecher der CDU-Fraktion verwies vor allem auf den wachsenden Bedarf in unserer Gesellschaft: „Tages- und Verhinderungspflege entlasten die pflegenden Angehörigen erheblich.“ Daher sei es dringend geboten, für ein besseres Angebot zu sorgen, betonte Raschke: „In diesem Bereich besteht Nachholbedarf.“
Zusatzinformationen
Termine