Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
26.08.2020
Maskenpflicht: „Vorwurf der SPD abwegig"
CDU-Fraktion kritisiert Aussagen - Positionierung sorgt für Klarheit
Mit Unverständnis hat die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Oldenburg auf Aussagen der SPD zur Maskenpflicht im Unterricht reagiert. „Anders als von der SPD behauptet wird das Thema vor dem Schulstart in Niedersachsen an diesem Donnerstag sehr wohl diskutiert“, sagte Olaf Klaukien. Der Fraktionsvorsitzende verwies auf die Landesärztekammer und den Deutschen Lehrerverband, die kürzlich beide eine Maskenpflicht im Unterricht gefordert hatten. „Da wir diese Einschätzung nicht teilen und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Klassenzimmer für unverhältnismäßig halten, haben wir uns klar dagegen ausgesprochen. Wie die Sozialdemokraten einen Tag später auch“, betonte Klaukien.

Die SPD hatte der CDU-Fraktion in der heutigen Ausgabe der Nordwest-Zeitung vorgeworfen, mit ihrer Aussage vor dem Schulstart für Verunsicherung zu sorgen. Dem widerspricht die Fraktionsvorsitzende und schulpolitische Sprecherin Dr. Esther Niewerth-Baumann: „Der Vorwurf der SPD ist abwegig. Mit der Ablehnung der Maskenpflicht im Unterricht unterstützen wir doch die Auffassung der Landesregierung. In der aktuellen Diskussion schafft gerade das Klarheit und wirkt der Verunsicherung entgegen.“

Termine