Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
14.01.2020
Klinikum: CDU-Fraktion trägt Erweiterung mit
„Modernisierung dringend notwendig“ – Land fördert Großprojekt
Die geplante Erweiterung des Klinikums Oldenburg wird von der CDU-Fraktion im Stadtrat unterstützt. Auf einer Fraktionssitzung am Montagabend sprachen sich die Christdemokraten für die Modernisierung am Standort Kreyenbrück aus. „Das Klinikum ist medizinisch gut aufgestellt, viele Gebäude stammen aber aus der Nachkriegszeit, so dass dringend Handlungsbedarf besteht“, begründete der Fraktionsvorsitzende Olaf Klaukien das Votum.
Erweiterung am Standort Kreyenbrück: Die CDU-Fraktion spricht sich für eine Modernisierung des Klinikums aus. Bild: Meyer/Klinikum Oldenburg
Die Großinvestition umfasst ein Gesamtvolumen von rund 300 Millionen Euro.  Ausschlaggebend für die Zustimmung der CDU-Fraktion ist der Zuschuss des Landes Niedersachsen, das 167 Millionen Euro für die Sanierung in Aussicht stellt. Der städtische Eigenanteil beträgt jedoch möglicherweise ebenfalls bis zu 115 Millionen Euro.

„Es handelt sich zwar um eine Rekordsumme, doch die Investition ist im Hinblick auf die Bedeutung des Hauses auch als Universitätsstandort notwendig“, sagte Dr. Esther Niewerth-Baumann. Ein neues Notfallzentrum und ein Zentrum für Geburtsmedizin erhöhten das Leistungsspektrum des Hauses deutlich, ebenso Attraktivität und Auslastung, meint die Fraktionsvorsitzende: „Wir dürfen die Unterstützung des Landes daher jetzt auf keinen Fall ausschlagen.“

Die Abstimmung im Rat erfolgt voraussichtlich in der Sitzung am 24. Februar 2020.
Termine