Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
08.08.2018
Wunderline: Keine Vorreiterrolle Oldenburgs
Fraktion fordert Klarstellung im Bahnausschuss
Der von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann unterzeichnete Aufruf zur Realisierung der sogenannten Wunderline hat bei der CDU-Fraktion einige Fragen aufgeworfen. In einem Antrag für die nächste Sitzung des Bahnausschusses bittet die Fraktion daher um eine Stellungnahme. Die CDU möchte von der Verwaltung wissen, auf Grundlage welches Ratsbeschlusses die Unterzeichnung erfolgte.
Im Eiltempo durch den Nordwesten: Die CDU tritt bei der Wunderline auf die Bremse. Bild: Rudis Fotoseite.de/Pixelio.de
Die Wunderline, eine geplante Schnellzugverbindung von den Niederlanden in den Nordwesten Deutschlands, wird zu einer Mehrbelastung auf der Bahnstrecke Oldenburg-Leer  führen, dies könnte auch einen weiteren Streckenausbau zur Folge haben. Mit Blick auf die laufende Diskussion zur Hinterlandanbindung des Jade-Weser-Ports und der damit verbundenen Diskussion zur Ertüchtigung der Bestandsstrecke oder einem Bau einer Güterumfahrung in Richtung Wilhelmshaven, hält es die CDU-Fraktion für falsch, dass die Stadt Oldenburg beim Thema Wunderline eine Vorreiterrolle einnimmt.

Rechtsschutz gegen Bauarbeiten

Zudem stellt die Fraktion im Ausschuss einen weiteren Antrag. Thema ist der einstweilige Rechtsschutz gegen Bauarbeiten auf der Bestandsstrecke Oldenburg-Wilhelmshaven. Hier möchte die Fraktion über den Sachstand informiert werden.
Zusatzinformationen
Termine